Künstliche Intelligenz verstehen

Workshop mit Pit Noack

Samstag, 07. September 2024 | 14:00 – 17:30
Stadtteilzentrum Nordstadt | Bürgerschule Hannover
Klaus-Müller-Kilian-Weg-2
30167 Hannover

Wie funktioniert Künstliche Intelligenz? Diese Frage beantworten wir im Workshop auf unterhaltsame Weise anhand praktischer Beispielprogramme, die zum Ausprobieren und Experimentieren einladen.

Themen

  • Wie findet der Computer den besten Zug? – Klassische Spiele KI
  • Wer AC/DC mag, dem gefällt auch Motörhead – Assoziationsanalyse
  • Flauschigkeit und Niedlichkeit – Was sind Datenpunkte?
  • Simulierte Nervenzellen – Grundlagen Künstlicher Neuronaler Netze
  • Malen wie Van Gogh, schreiben wie Kafka – Generative Verfahren

Der Workshop richtet sich an alle interessierten Personen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – Neugier und Interesse am Thema genügen!

Pit Noack (Photo: Dominik Pfeiffer)

Die Arbeit von Pit Noack ist geprägt durch seine Begeisterung für vielfältige technische, ästhetische und philosophische Themen, für Wissen und Wissensvermittlung. Diese Interessen verfolge er als Sound- und Medienkünstler, in Programmierworkshops, als Autor journalistischer Texte, als Kulturmanager und Kurator. 2021 hat er zusammen mit Sophia Sanner das Lehrbuch „Künstliche Intelligenz verstehen“ im Rheinwerk Verlag vorgelegt.

  Link zur kostenfreien Anmeldung  
Alternativ ist auch eine Anmeldung per E-Mail möglich.

Der Workshop ist Teil der transdisziplinären Veranstaltungsreihe Künstliche Kommunikation.
Link zur Veranstaltungsübersicht


Künstliche Kommunikation ist ein Projekt des Keller Drei e.V.  in Kooperation mit dem Stadtteilzentrum Bürgerschule, der Zentralen Einrichtung für Weiterbildung der Leibniz Universität Hannover und der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek.

Künstliche Kommunikation kann stattfinden dank der Unterstützung durch die ZEIT STIFTUNG BUCERIUS, die Stiftung Niedersachsen, die VHV Stiftung, das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie die Landeshauptstadt Hannover. Danke!