p5.js


p5.js ist eine Programmiersprache, die sich besonders gut für Programmiereinsteiger:innen eignet. Erste Programme lassen sich im Handumdrehen direkt im Webbrowser (wie Firefox, Chrome oder Edge) schreiben und teilen. p5.js ist auf die Entwicklung interaktiver künstlerischer Anwendungen mit Grafik und Sound spezialisiert.

Hier findet ihr die Links zu sämtlichen Lektionen eines Kurses, der in die Programmierung mit p5.js einführt. Der Kurs fängt bei Null an und setzt nichts voraus, außer den sicheren Umgang mit Browser, Maus und Tastatur.

Es geht hier nicht darum, p5.js vollständig zu erklären. Stellt euch vor, ihr seid zu Besuch in einer fremden Stadt. Eure Gastgeberin wird euch bei einer Führung kaum sämtliche Straßen, Häuser, Läden, Plätze und Cafés zeigen, wohl aber einige nette Ecken und Sehenswürdigkeiten. Ihr werdet ein „Gefühl“ für die Stadt bekommen, ohne jede einzelne Ecke zu kennen. Genau so soll dieser Kurs funktionieren: Wir möchten einen einfachen und unterhaltsamen Einstieg anhand praktischer Beispiele geben und euch ermuntern, auf eigene Faust weiter zu lernen.

Die Lektionen bieten zahlreiche Beispielprogramme, die jeweils eine bestimmte Sache vorführen. Ihr könnt die Programme direkt im Browser ausprobieren und per Link im Editor öffnen und damit herumexperimentieren.

Fast alle Beispielprogramme werden begleitet von:

  • einem kommentierten Code-Listing
  • einem Video, in dem der Code Zeile für Zeile erläutert wird
  • Übungsaufgaben
  • einem Video, das die Lösung der Übungsaufgaben zeigt
Die Lektionen

Lektion 0: Technische Vorbemerkungen

Lektion 1: Erste Schritte

Lektion 2: Kreise malen und Mausposition nutzen

Lektion 3: Koordinaten und Striche

Lektion 4: Bedingungen

Lektion 5: Funktionen selber schreiben

Lektion 6: Wiederholungen

Lektion 7: Ein einfaches Spiel programmieren

Kurs Video Playlist


Dieser Kurs wurde entwickelt mit freundlicher Unterstützung und Kooperation in Workshops mit der Lernoase im Freizeitheim Vahrenwald in Hannover.
Alle Materialien stehen unter der Lizenz CC BY-NC-SA 4.0 mit Namensnennung „Pit Noack“.