Point and Click Exhibition

Wir laden ein zu einem offenen Workshop am 03. und 04.09.22 im Keller Drei in Hannovers Nordstadt, um gemeinsam eine seltsame virtuelle Welt zu bauen.

Bei dem Projekt „Point and Click Exhibition“ geht es um die gemeinsame Entwicklung eines experimentellen Computerspiels. „Point and Click“ ist ein bestimmte Art von Computerspiel, das ausschliesslich mit der Computermaus bedient wird.

Experimentell bedeutet: Sehr viele unterschiedliche Gestaltungskonzepte und Ideen können in das Spiel einfließen. Eine Wohnzimmertür, die direkt in den Weltraum führt? Ein Schrank, der sich durch die Berührung mit einem Zauberstab in einen Haifisch verwandelt? Der Phantasie sind in unserer Point-and-Click-Welt keine Grenzen gesetzt. Hauptsache es macht Spaß, gemeinsam eine Welt zu schaffen und zu erkunden.

Offen bedeutet: Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, kommt einfach spontan vorbei und bleibt so lange, wie es euch gefällt. Auch Vorkenntnisse werden nicht erwartet. Interesse und ein bisschen Zeit genügen.




Für das Computerspiel könnt ihr Hintergründe wie Mondlandschaften oder Waldlichtungen und Spielobjekte wie Raumschiffe oder magische Zauberbäume zeichnen. Ihr könnt lernen, wie man diese Bilder einscannt, nachbearbeitet und auf dem Computerbildschirm per Code lebendig werden lasst. Ihr könnt eigene Ideen in die Spielentwicklung einbringen und diese mit fachkundiger Unterstützung umsetzen.

Gemeinsam mit einer professionellen Künstlerin, einem technischen Helfer und dem Programmierer und Medienkünstler Pit Noack werden wir am Spiel arbeiten. Zeichen- und Malsachen sowie eine technische Ausstattung mit Scannern, PCs etc. werden vorhanden sein.

Samstag 03.09.22  / Sonntag 04.09.22 | 12 – 19 Uhr
Keller Drei | Weidendamm 28 | 30167 Hannover

Das Projekt „Point and Click Exhibition“ wird gefördert von der Stiftung Niedersachsen, der HannoverStiftung, der VGH Stiftung, dem Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover und der Region Hannover. Danke!