Sonic Pi wurde ursprünglich entwickelt, um Grundschulkindern das Programmieren beizubringen. Mit Sonic Pi lassen sich aus Programmcode Soundeffekte, Beats, Melodien und ganze Songs erstellen. Trotz der leichten Erlernbarkeit ist es alles andere als ein Spielzeug: Die intelligente, unbegrenzt erweiterbare Struktur macht Sonic Pi auch für professionelle Anwender zu einem leistungsfähigen Werkzeug. Die erste Version von Sonic Pi wurde 2012 vom Computer Laboratory der University of Cambridge veröffentlicht. Sonic Pi basiert auf Ruby, einer weit verbreiteten, intuitiv erlernbaren Programmiersprache.

Sonic Pi ist kostenlos und läuft unter Mac, Windows und Linux, auf Raspbian, dem am meisten verwendeten Betriebssystem des Raspberry Pi, ist es bereits vorinstalliert.
Sonic Pi Homepage + Download


Ein einfacher Beat in Sonic Pi